SM-Sklaven als Ware

Und nun. Wir wollen Ware sein. Jede und jeder irgendwie, kann ich mir vorstellen. Wir, die unten sein wollen. Ich kannte es nur als anfängliches Spiel mit einigen dominanten und sadistischen Damen, mal eins, mal zwei und auch einmal waren es drei oder vier Treffen, zum Spielen. Rückblickend empfinde ich es als seicht, was dort„SM-Sklaven als Ware“ weiterlesen

B wie beissen

Ich wünsche Dir ein frohes, neues Jahr – hmm, nee, das wird wohl nix. Aber trotzdem war gestern Silvester, und wir haben den Jahresabschluss gefeiert mit einem echt pappsüssen Mitbringsel einer Freundin. Also bitte verzeih die Rechtschreibfehler, mir ist immer noch schlecht! Beißen ist nicht knabbern. Für mich fängt es jedoch damit an. Wie immer„B wie beissen“ weiterlesen

And last but not least A wie Ausleihen

Ausleihen, verleihen, vermieten, verkaufen, oder welchen Ausdruck man immer für das Weitergeben eines Sklaven hat. Es kommt immer aufs Gleiche raus. Dabei geht es hauptsächlich um die Sache (Sklave) die an einen anderen Herrn/Domina weitergegeben wird, um Geld zu verdienen, oder nur um dem Anderen Spaß und Freude zu bereiten. Jetzt möchte ich aber doch„And last but not least A wie Ausleihen“ weiterlesen