C wie Cuckold

Cuckold bezeichnet den gehörnten Ehemann, der von seiner Frau und mit seinem Wissen betrogen wird. Damit setzt sie ihm die Hörner auf. Ein Cuckold ist in der Regel ein Mann, mit dem eine Frau im Bett nichts anfangen kann, weil ihm die Befähigung dazu fehlt, dafür hat er meistens eine dieser Eigenschaften, die ihn zu einem Cuckold werden lässt. Einige sind impotent und schaffen es nicht mehr zu einer Erektion, andere haben einen zu kleinen Penis, der kaum spürbar ist und wieder andere sind Schnellspritzer, so wie ich. Allen ist gemein, dass sie eine Niete im Bett sind, sexuelle Versager. In unserem sozialen Umfeld gibt es einige Cuckolds, sie alle tragen mindestens eines dieser Makel.

Es gibt drei verschiedene Cuckold-Formen, C1, C2 und C3. C1 und C2 möchte ich nur kurz anreißen, weiter unten gibt es Links zu den Themen, die diese Bereiche etwas näher erklären. Ich widme mich hier dem Status C3, den ich lebe und gebe dazu einige Einblicke auch in meine Erfahrungen, die ich seit 2011 zuerst als C2 mit der Herrin sammelte und später selbst zu einem C3 wurde.

Cuckold C1 – das Rollenspiel

C1 ist reines Lustspiel, ein Rollenspiel, ein Paar holt sich einen zweiten Mann dazu, der Mann des Paares unterwirft sich spielerisch, Sex, der dabei auch zu dritt stattfinden kann.

Cuckold C2 – klassisch Cuckold

C2 ist der als klassischer Cuckold bezeichnete Status, ein devoter Mann, der sich seiner Frau unterwirft und vom Sex mit ihrem Bull teilweise ausgegrenzt wird. Auch der Bull dominiert den C2 Cuckold und bewegt sich mit der Hotwife nicht nur sexuell auf einer Ebene, sondern verbringt auch seine Freizeit mit ihr.

Als Cuckold C3 gekennzeichnet, die Herrin ließ mich vor einigen Jahren damit tätowieren.

Cuckold C3 – Cuckolds höchste Form

C3 ist die Cuckold Klassifikation für eine intensive Form, es zu leben, es kennzeichnet eine Beziehung und den Cuckold als sexuell komplett entmündigt und fremdbestimmt, zudem unterwirft sich der C3 seiner Ehefrau, die für ihn auch seine Herrin sein kann, während sie für ihre festen Liebhaber und für ihre Bulls eine Hotwife ist und nicht selten eine bekennende Ehehure. In diesem Zusammenhang sind die Worte „Ehehure“, „Ehenutte“ und „Schlampe“ für eine Hotwife nicht beleidigend oder herabsetzend gemeint, sondern lustvoll, respektvoll und ehrerbietig.

Bulls nennt man potente Männer, mit denen eine Hotwife ins Bett geht, ohne eine große emotionale Bindung aufbauen zu müssen, sie dienen der sexuellen Befriedigung der Hotwife. Bei Liebhabern ist das anders, zu diesen unterhält die Hotwife eine engere bis enge Bindung, bei der auch Gefühle im Spiel sein können und mehr.

Ein C3 Cuckold zu sein bedeutet, keinerlei Einfluss auf das Sexualverhalten der Ehefrau, Herrin oder Eheherrin mehr zu haben, sie allein trifft sämtliche Entscheidungen, nicht nur sexuelle, sondern in allen Lebensbereichen dominiert sie den C3 Cuckold. Sie ist dominant und unterwirft ihren C3 Cuckold, sie führt die Beziehung und hält ihren C3 nicht nur von ihrem Sexualleben fern. SM/ BDSM können die Bausteine der Unterwerfung oder sogar der Versklavung des C3 Cuckolds sein.

Ein Cuckold der Stufe C3 wird in der Regel keusch gehalten und darf nur noch sehr selten einen eigenen sexuellen Höhepunkt erleben, der meistens von seiner Herrin mit ihren Händen oder zwischen ihren Füßen ausgeführt wird. Fußpussy ist eine erniedrigende Methode, einen Cuckold abspritzen zu lassen, wenn seine Herrin ihre Füße zu einer Vagina formt und er dort in sie „eindringen“ darf. Zeitliche enge Vorgaben können das Unterfangen erschweren oder ein lokales Anästhetikum, mit dem ich meinen Penis nicht mehr spüre. Aber auch verbale Erniedrigung durch die Herrin hilft dabei, das Ziel meines eigenen Höhepunktes zu zerstören.

C3 Cuckold zu sein, zeigt auf, dass du von der Hotwife, mit der du verheiratet bist, erniedrigt wirst, auch das nicht nur sexuell aber insbesondere sexuell. Vor deinen Augen flirtet sie mit richtigen Männern, die sie anspricht oder dich losschickt, ihn für sie anzusprechen, um ihn an eurem Hochzeitstag vielleicht mit auf euer Hotelzimmer zu nehmen, zur Feier des Tages. Eine Hotwife hat mit einem C3 Cuckold, wenn überhaupt, nur noch selten Sex mit seinem Penis in ihrer Vagina, oft kommt es beim C3 Cuckold vor, dass er gar keinen Sex mehr mit ihr hat, wenn sie das „Never Inside“ für ihn beschließt. Sie führt ein aufregendes und ausschweifendes Sexualleben, während er sich nicht einmal anfassen darf und schon gar nicht sexuelle Befriedigung in Form eines Orgasmus haben darf. Seine dadurch vorhandene permanente Erregung macht ihn sehr gefügig und unterwürfig, was ihn deutlich auf die Belange der Hotwife reduziert.

Einige C3 Cuckolds dürfen ihre Hotwifes nur noch mit der Zunge bedienen, sie werden herangezogen, um die Vagina vor dem Verkehr mit einem Bull oder Liebhaber anzulecken, einige müssen auch die Schwänze der Männer anblasen, mit denen sie ins Bett geht. Es gehört zu den Aufgaben eines C3 Cuckolds, das Sperma aufzulecken, das für die Hotwife verspritzt wurde und wenn sie ungeschützten Verkehr mit ihrem Liebhaber hat und er sie besamt, ist es der C3, der die Hotwife und Herrin auslecken muss oder darf, je nach Konstellation.

C3 Cuckolds haben kaum bis gar keinen Sex mehr mit ihrem Penis, jedoch in ihren Löchern findet Sex noch statt. Die Hotwifes, die ich kenne, verwenden gern Strap-on-Dildos, die sie sich umschnallen, um ihre Cuckys damit zu penetrieren, um anal in sie einzudringen und sie sexuell zu erniedrigen. Die sexuelle Macht, die sie über einen C3 Cuckold haben, zeigen sie auch auf diese Weise.

Die Herrin hat mich darauf abgerichtet, Sex nur noch in meinen Löchern zu haben und als C3 bietet sie mich Männern zur Benutzung an, seit einiger Zeit bediene ich jeden Mann, der zu Besuch ist hier am Hof und der mich benutzen will und werde von ihnen als Fickpuppe oder Blasmaul missbraucht.

C3 kann auch bedeuten, dass die Frau, mit der du verheiratet bist, die dich zum C3 degradiert, dass sie sich von einem anderen Mann schwängern lässt und du nicht nur der offiziell Gehörnte bist, sondern auch noch als gesetzlicher Vertreter voll für das Kind aufkommen musst, selbst nach einer Trennung. Ebenso fällt Kastration in die C3-Definition, zwar kenne ich keinen Kastraten, aber vornehmen lassen müsste ich es, wenn die Herrin es will. Natürlich wäre ich dazu bereit und mehr als einmal kam es sogar bettelnd aus mir heraus, um endlich von dieser jahrelang übermächtigen Erregung erlöst zu werden. Fluch oder Segen – ich weiß es nicht.

Ein fester Liebhaber kann einen immer größeren Stellenwert erlangen, er kann bei der Hotwife und ihrem C3 Cuckold einziehen und nicht nur den Platz an ihrer Seite und neben ihr im Bett einnehmen, sondern auch in jeder anderen Lebenslage. Der C3 Cuckold kann jederzeit ausquartiert werden und von sämtlichen gemeinsamen Vorhaben und Unternehmungen ausgeschlossen werden, auch vom gemeinsamen Urlaub oder vom Anspruch, dass der C3 ein eigenes Zimmer haben darf. Hier bei uns gab es eine Zeit, in der ich komplett nur in der Küche gelebt habe, dort angekettet musste ich auch die Nächte verbringen.

Es geht sehr viel über den kompletten Machtverlust, über wirkliche Unterwerfung und die stete Erniedrigung, eine Niete im Bett zu sein, die gar keinen Sex mehr haben darf, außer in meinen Löchern.

Nicht nur als Sklave, sondern insbesondere auch als C3 Cuckold fühle ich mich das erste Mal in meinem Leben angekommen, bei mir, bei meiner Sexualität. Alles, was davor war, war nicht ich. Natürlich habe ich gern mit Frauen geschlafen, aber die führende, männliche Rolle, das aktive Penetrieren, war nie wirklich meins. Viel lieber wollte ich unten liegen und den Takt der Dame in mich aufnehmen, anstatt selbst immer aktiv zu sein. Aber wenn ich mal unten lag, rollten sich die Damen nach kurzer Zeit alle wieder ab, legten sich auf den Rücken und zogen mich mit dem Schwung des Abrollens zwischen ihre Beine. Nicht selten habe ich dann keine Erektion mehr zustande bringen können, so abgeturnt war ich.

Der normale Stinosex langweilte mich irgendwann und mit der Herrin kam diese vollkommen neue Form von Sexualität in mein Leben. Ich lernte die Herrin bereits mit diversen Liebhabern kennen und so ist es bis heute geblieben. Diese ganzen Erniedrigungen, die ich als C3 über mich ergehen lasse, erregen mich massiv. Fremdbestimmung, Zwang, Herabsetzung, mein sexueller Status als C3 – ich komme um, vor Gier danach.

Ausgelacht werden als Schnellspritzer und Niete im Bett, nicht mehr rangelassen werden, von ihren Bulls und Liebhabern geschlagen und gedemütigt werden, während sie mit der Herrin als Hotwife im Bett sind, lässt mich ich sein. Ich kann sagen, ja, ich brauche es, den „ganzen Dreck“, wie die Herrin es nennt. Ich bin derjenige, der ihre getragenen Unterhosen vom Fußboden aufsammelt und daran schnuppert, eine dieser Formen unserer Sexualität, die ich als C3 mit ihr leben darf.

Ich wurde als Sub von der Herrin eingekauft, der schnell nur noch ihr Sklave werden wollte. Von Anfang an war klar, dass ich niemals der fürs Bett oder der an ihrer Seite sein werde. Ich denke, ich werde in meinem Leben vielleicht mit keiner Frau mehr normalen Sex haben, auch, weil dieser „ganze Dreck“ bei mir dazu führte, zu meiner Normalität zu werden. Ich selbst hätte es nicht für möglich gehalten, dass es wo weit gehen kann, dass dadurch eine so tiefe Verbundenheit zur Herrin entsteht, dass ich mir heute, im zehnten Jahr dieser Beziehungsform nichts sehnlicher wünsche, als von ihr immer wieder betrogen zu werden, auch ohne mein vorheriges Wissen. Wenn sie nach Hause kommt, ich ihr zur Begrüßung die Füße lecke und sie ein zugeknotetes und gefülltes Kondom vor mir auf den Fußboden wirft.

Einige Links habe ich noch zusammengestellt, um das Thema vielleicht zu vertiefen:

https://kettenhaltung.blogspot.com/2017/01/sklave-und-cuckold-meine-c1-c2-c3.html

https://www.cuckold-world.com/media/gen.php

https://cuckoldbitches.blogspot.com/p/cuckold-definitionen.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Cuckold

Veröffentlicht von michel

Seit 1970, ..., 2011 SM-Beziehung, 2015 SM-Ehe, TPE.

Ein Kommentar zu “C wie Cuckold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: